Arbeiterwohlfahrt Schwarzenbruck
ArbeiterwohlfahrtSchwarzenbruck

Gemeinsame Weihnachtsfeier der aktiven Senioren mit dem Ortsverein

 

Der Ortsverein der AWO Schwarzenbruck und die aktiven Senioren haben dieses Jahr gemeinsam Weihnachten gefeiert. Dazu hatten die Verantwortlichen die AWO Mitglieder und die Besucher der aktiven Senioren in die Schwarzenbrucker Bürgerhalle eingeladen. Weitere Informationen und Bilder beim Ortsverein

 

Lesung in der Bücherei: „Klöße und andere Rundlichkeiten“

 

Der Besuch der aktiven Senioren im November in der Bücherei ist schon Tradition. In diesem Jahr lud Büchereileiterin Monika Eibl die Altdorfer Autorin Ursula Muhr ein. Die Zuhörer waren sehr gespannt, was sich hinter dem Motto „Klöße und andere Rundlichkeiten“ verbirgt.

 

Als waschechte Fränkin plauderte Ursula Muhr unterhaltsam über die Kochkünste Ihres Vaters, dessen Klöße dann doch misslangen. Oder den Besuch in einer Münchner Postfiliale, bei der sie erfuhr, dass Poster nur in einer industriell gefertigten, quadratförmigen Rollentransporthilfe versandt werden können. Die kurzen Geschichten „Mer maants ja net bäis“ und „Die lange Gschicht vom anhänglichen Kilo“ entlockten den Zuhörern manches Schmunzeln. Frau Muhr las auch aus Ihren Gedichtband „Einkehr“ vor. Die besinnlichen Gedichte regten zum Nachdenken an.

 

Die aktiven Senioren bedankten sich bei der Autorin mit viel Beifall. Ein Dankeschön ging auch an das Büchereiteam, das jedem Besucher eine „kleine Rundlichkeit“ - eine Schokokugel - als Geschenk übergab.

Der Pelzmärtel besucht die aktiven Senioren

 

Schon einige Tage eher, nämlich am 8. November, besuchte der Pelzmärtel die aktiven Senioren. Aus seinem goldenen Buch verlas er die zu meist positiven Ereignissen vom Helferteam und einigen Besucher. Er hatte auch für alle Schokonikoläuse aus „fairem Handel“ dabei. Die mal lustigen mal besinnlichen Gedichten und Geschichten fanden aufmerksame Zuhörer. Bei Liedern zum Sankt Martinstag, die von Regine Hopfensitz auf der Veeh-Harfe begleitet wurden, sangen alle Besucher begeistert mit.

Fair Trade Information

 

Fair Trade was ist das? Wurde am Nachmittag Ende Oktober bei den aktiven Senioren gefragt.  Sebastian Legat, Geschäftsleiter der Gemeinde erzählte den Senioren, warum Schwarzenbruck Fair Trade Gemeinde ist und erläuterte die Maßnahmen, die die Gemeinde als Fair-Trade-Kommune auszeichnet.

 

Claudia Friedrich und Helmut Schleif vom „fairen Jakob“ in Feucht berichteten über den Beginn der Fair Trade Idee. Durch die mitgebrachten Produkte konnten sich die Besucher über das Angebot des fairen Jakobs informieren.

Weinfest in den Clubräumen

 

Dieses Jahr feierten die aktiven Senioren wieder ihr Weinfest in den Clubräumen. Zu Semmeln mit Bratwurstghäck, Schmalzbroten und anderen kulinarischen Genüssen gab es einen guten Wein. Edy Bradac sorgte für stimmungsvolle Musik. So genossen die Besucher einen unterhaltsamen Nachmittag.

Die Karpfen haben bestens gemundet

 

Im September machen sich die aktiven Senioren immer zum Karpfenessen auf. Dieses Mal ging es ins Gasthaus Höhn in Memmelsdorf bei Bamberg. Ohne Stau brachte uns Petra von Müller-Reisen zum Gasthaus, wo schon alles für die Besucher vorbereitet war. Es gab die Karpfen in allen Variationen und Größen gebacken, als Filet oder zusammen mit einem leckeren Salat.

 

Anschließend ging es zu Schloss Seehof. Die Rüstigeren wanderten die kurze Strecke zum Schloss. Die anderen kamen gleichzeitig mit dem Bus am Schloss an. Das Helferteam hatte eine Führung durch das Schloss organisiert. Die Schlossführerin erzählte von den wichtigsten Phasen der Schlossgeschichte. Die Hochzeit mit den Bamberger Fürstbischöfen, der Dornröschenschlaf nach der Übernahme der Wittelsbacher, der Verkauf vieler Teile der Inneneinrichtung durch private Eigentümer. Schließlich blüht jetzt das Schloss wieder auf als Außenstelle des Landesamts für Denkmalpflege.

 

Bei Sonne konnten die Clubberer die Wasserspiele vor dem Schloss bewundern, bevor es zu Kaffee, Kuchen und Eis in die Orangerie ging

 

Gute Stimmung beim Weinfest im Faberschloss

 

Anfang September werden die aktiven Senioren immer zum Weinfest der Bewohner des Seniorenheims Faberschloss eingeladen. So traf sich auch dieses Jahr eine muntere Gruppe Anfang September im Zelt vor dem Faberschloss. Zu der Musik von Mike und Fred wurde zusammen mit den Senioren des Faberschlosses gesungen und geschunkelt. Bei Zwiebelkuchen der Küche des Faberschlosses und einem guten Tropfen Wein war es ein schöner Nachmittag. Nach der langen Sommerpause ein fröhlicher Start in die zweite Hälfte des Jahres.

 

Ein etwas feuchter Ausflug nach Bamberg

 

Anfang  Juli besuchten die aktiven Senioren Bamberg. Das erste Ziel war Memmelsdorf vor den Toren Bambergs. Dort ging es im Brauereigasthof „Drei Kronen“ zum Mittagessen. Anschließend brachte uns der Bus mit Ausnahmegenehmigung direkt ins Zentrum nach Bamberg „Am Kranen“. Von hier aus ging es per Schiff auf eine Rundfahrt über die Regnitz und Main-Donaukanal zum Hafen und zurück. Das malerisch an der Regnitz gelegene Bamberger „Klein-Venedig“ und der Blick auf den Dom erfreute alle. Da Petrus an diesem Tag viele Regenschauer schickte, kehrte die Reisegruppe nach einem kurzen Spaziergang in ein Lokal ein und stärkte sich für die Heimfahrt.

Aktive Senioren läuten die Kirchweih ein

 

Zur Einstimmung auf die Kirchweih trafen sich die aktiven Senioren am Mittwoch davor. Es gab zum Kaffee Kirchweih-Kücherl und danach Brezen und Bier, serviert von den Helferinnen standesgemäß im Dirndl Die stimmungsvolle Kirchweihmusik spielten Eddy und Peppi. Dabei gab es viele Lieder zum Mitsingen und Mitschunkeln. Viel zu früh war der Nachmittag vorbei und alle gingen gut gelaunt nach Hause.

Tanzgruppe Winkelhaid besucht die Aktiven Senioren

 

für die Schwarzenbrucker Senioren ist der Besuch der Tanzgruppe Winkelhaid immer ein besonderes Ereignis. Mit ihren schwungvollen Tänzen verleiten sie zum mitbewegen und mitsummen. Zum Abschluss setzen sich alle in einen großen Kreis und bewegen sich im Klang der Musik.

Informativer Besuch im Schloss und Schlosspark Dennenlohe

 

Ihr erster Tagesausflug in diesem Jahr führte die aktiven Senioren der AWO Schwarzenbruck zum Schloss Dennenlohe. Der vollbesetzte Bus brachte die Teilnehmer trotz einiger Umleitungen rechtzeitig zum Mittagessen in das Gasthaus und Brauerei Forstquell in Fürnheim bei Wassertrüdingen. Da sich die Sonne an diesem Tag von ihrer besten Seite zeigte, lud auch der Biergarten zum Genuss der guten fränkischen Küche der Gastwirtschaft ein. Interessant war auch die noch vorhandene Kleinbrauerei in den Gasträumen.

 

Nachmittags ging es nach Schloss Dennenlohe, wo Baron Süsskind bereits die Gäste im Schlosshof erwartete. Nach einer kurzen Information zu der langen Geschichte des Schlosses, führte der Baron die Gruppe in den Privatgarten. Mit Begeisterung erklärte der Schlossbesitzer die vielen unterschiedlichen Bäume, Sträucher und Blumen, die in dem Garten wachsen und blühen. Natürlich gab es den einen oder anderen Hinweis, wie man am besten mit bestimmten Pflanzen umgehen soll. Das Helferteam hatte mit dem Besuchstermin Glück, da sowohl der Rhododendrongarten als auch viele andere Blumen gerade in voller Blüte standen. Die teilnehmenden Senioren genossen anschließend bei einer kurzen oder auch längeren Wanderung durch den Park die vielfältigen Bepflanzungen. Am späten Nachmittag trafen sich dann alle wieder im Marstallgebäude zu Kaffee und Kuchen, bevor sich der Bus  auf den Heimweg machte.

Unterhaltsame Muttertagsfeier mit Richard Müller

 

Zur Muttertagsfeier der aktiven Senioren unterhielt Richard Müller die Mütter und Väter mit stimmungsvollen Melodien, zu den mitgesungen und geschunkelt werden durfte. Zum Kaffee gab es Obsttörtchen und zum Ende des Nachmittags durfte jeder ein fleißiges Lieschen mitnehmen.

 

 

Besuch vom Film-Foto-Video-Club

 

Beim Besuch des Film-Foto-Video-Clubs präsentierten Helmut Hilbinger und Manfred Jakobi neueste Club-Filme. Der Tiergarten-Besuch der aktiven Senioren war genauso Thema wie ein Rückblick auf das Partnerschaftsjubiläum bei der Kirchweih im letzten Jahr. Auch den Besuch in Bamberg durch Film-Foto-Video-Club konnten die Clubberer miterleben.

 

 

Nette vorösterliche Feier bei den aktiven Senioren

 

Kurz vor Ostern trafen sich die aktiven Senioren zu einem vorösterlichen Nachmittag. Die Tische waren mit Servietten mit Ostermotiven schön gedeckt. Die Bäckerei Worzer hatte für den Kaffee extra Osterhasen gebacken, die einmal allen sehr gefielen, dann aber genüßlich verspeist worden sind. Danach trugen die Clubleiterin Waltraud Neugebauer und Regine Hopfensitz Gedichte und Informationen zu den Frühlingsblumen und zu den Osterbräuchen vor. Regine Hopfensitz umrahmte den Vortrag mit Melodien auf ihrer Veeh-Harfe. Ein kleines Quiz über andere Interpretationen von Frühlingsblumen beendete den Vortrag. Zum Abschied durfte jeder Besucher ein Osterhahn aus Pappe mitnehmen, der auf seinem Rücken zwei bunt bemalte Ostereier trug. Die Clubleiterin wünschte allen Clubberern schöne Osterfeiertage.

 

Gutes Essen und gute Unterhaltung am Brückkanal

 

Im beginnenden Frühjahr treffen sich die aktiven Senioren immer am Brückkanal. So war es auch dieses Mal. Eine größere Gruppe machte sich unter Führung von Regine Hopfensitz vom Bahnhof aus zu Fuß auf den Weg über den Plärrer und das Wasserwerk an den Brückkanal. Alle wurden mit gutem Essen verwöhnt. Natürlich kamen die Gespräche nicht zu kurz.

 

Filmteam Renate Hofmann und Manfred Jakobi besuchen die aktiven Senioren

 

Beim diesjährigen Besuch des Filmteams Hofmann/Jakobi durften sich die Senioren an den herrlichen Bildern vom AWO Ortsvereinsausflug im letzten Jahr an den Achensee erfreuen. Auch ein Film über einen Urlaub im Allgäu fand allgemeine Zustimmung. Die Clubleiterin dankte Renate Hofmann und Manfred Jakobi für ihre Vorführungen.

 

Sven Bach begeisterte die Senioren in der Bürgerhalle

Ehrenamtsförderpreis der Raiffeisenbank ermöglichte ein Faschings-Sonderprogramm

 

Eine großartige Stimmung brachten die vielen Seniorinnen und Senioren mit, die zum Faschingsnachmittag der AWO und des VdKs in die Schwarzenbrucker Bürgerhalle kamen. In ihrer Begrüßungsrede freute sich Waltraud Neugebauer, die Leiterin des Clubs der aktiven Senioren der Arbeiterwohlfahrt über den sehr guten Besuch bei diesem besonderen Faschingsereignis. Sie bedankte sich bei Herrn Leykauf als Vertreter der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht für die Unterstützung dieses Faschingsnachmittags. Die aktiven Senioren hatten beim Ehrenamts-Förderpreis der Raiffeisenbank den zweiten Preis erreicht. Das Preisgeld wurde nun für diesen Faschingsnachmittag eingesetzt.

 

Erika Groß vom VdK gelang es mit Sven Bach als Stargast einen bekannten fränkischen Mundartkabarettisten für diesen Nachmittag zu gewinnen. In seinen Sketchen und musikalischen Darbietungen begeisterte Sven Bach in zwei Auftritten die Zuhörer. Mundartkabarett, lustige Geschichten, gereimte Verse und gesungene fränkische Lieder, zu denen er sich selbst auf der Quetsch’n begleitetet brachten richtige Faschingsstimmung in die Bürgerhalle. Number One mit Edy und Ute umrahmten das Programm mit Tanz, Schunkel- und Stimmungsmusik. Die Flecklasmänner aus Hilpoltstein ließen ihre Peitschen knallen und trieben ihren Schabernack mit dem einen und anderen Besucher. Die Flecklasmänner durften natürlich auch auf den zahlreich gemachten Bildern nicht fehlen.

 

Zum Abschluss des Nachmittags gab es noch einen großen Blumenstrauß für Christa Maurer – der Kassiererin der aktiven Senioren, ohne deren Engagement die Sammlung der vielen Unterschriften während der Aktionszeit der Raiffeisenbank nicht möglich gewesen wäre. Und natürlich viel Beifall für die fleißigen Helfer der aktiven Senioren, die im Hintergrund für die Verpflegung gesorgt hatten.

 

 

Schwungvolle Gymnastik mit Regine Hopfensitz

 

Anfang Februar stand der Nachmittag bei den aktiven Senioren unter dem Motto Gymnastik. Regine Hopfensitz hatte wieder ein schönes Gymnastikprogramm vorbereitet. Zur Fingerfertigkeit wurde mit Klorollen und Korken geübt. Anschließend gab es verschiedene Übungen mit Terrabändern. So ging es abwechslungsreich und mit viel Spaß bei den Besuchern durch den Nachmittag

Beim Spielenachmittag waren die Standardspiele wieder die Favoriten

 

Zum Spielenachmittag trafen sich wieder viele begeisterte Senioren Ende Januar in den Clubräumen. Bei Mensch ärgere dich nicht, Halma und Mini Rummy verging der Nachmittag wie im Flug

Start mit einem Jahresrückblick

 

Mit einem Jahresrückblick in Bildern starteten die aktiven Senioren am 11. Januar ihre Club-Nachmittage in 2017. So ließ man nach Kaffee und Kuchen das vergangene Jahr auf gemütliche Weise Revue passieren. Zwischendurch gab es auch Gelegenheit zum Ratschen. So verbrachten die Besucher einen unterhaltsamen Nachmittag.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright AWO Schwarzenbruck