Arbeiterwohlfahrt Schwarzenbruck
ArbeiterwohlfahrtSchwarzenbruck

Unsere Ausflugsfahrten

Auf dieser Webseite haben die Organisatoren der AWO Schwarzenbruck Informationen über ihre Fahrten zusammen getragen. Falls ein anderer Ortsverein auf diese Informationen für seine Ausflugsplanungen zurück greifen will, kann er das gerne tun (ohne Gewähr auf Richtigkeit). Die AWO Schwarzenbruck würde umgekehrt auch gerne neue Reiseziele kennenlernen.

Hinweis: Angaben über Preise, Fahrtrouten sind nach besten Wissen gemacht. Es kann daraus keine Rückforderung abgeleitet werden. Auch können sich entsprechende Angaben ändern. Es ist daher notwendig bei einer entsprechenden Reise eigene Erkundigungen einzuholen..

 

Besuch von Schloss und Schlossgarten Dennenlohe
(Mai 2017)

Diese Fahrt bleibt auch allen positiv in Erinnerung. Das Mittagessen im Gasthaus Forstquelle in Fürnheim bei Wassertrüdungen war gut. Für den Bus gab es auch eine Parkmöglichkeit. Wir hatten nachmittags eine Führung durch den Privatgarten von Schloss Dennenlohe organisiert, die der Schlossbesitzer Baron Süsskind sehr informativ und kompetent  durchführte. Im Schloss gibt es nur ein Selbstbedienungsrestaurant, das für Kaffee und Kuchen passte, aber zum Mittagessen fand es das Helferteam doch wichtig, eine Bedienung für die Senioren zu haben, weswegen wir zum o.a. Gasthaus ausgewichen sind.


Karpfenfahrt nach Höchstadt (Aisch)
(Sep. 2015)

Wir wollten dieses Mal eine andere Karpfengegend kennenlernen und sind nach Höchstadt (Aisch) gefahren. Die Karpfengerichte im Weberskeller (Kellerberg 22) waren ausgezeichnet und schnell serviert. Am besten fährt man diese Gaststätte von der Autobahnausfahrt Höchstadt-Nord an. Der Bus kann in der Einfahrt zur Gaststätte gleich unterhalb des Restaurants parken.

Wir hatten über die Stadt Höchstadt einen Reiseführer engagiert, der uns im Bus eines über Höchstadt berichtete. Ein Teil der Gruppe ging zu Fuß durch die Altstadt (Fußgängerzone). Auch die Rundfahrt um Höchstädt und die vielen Weiherketten war interessant. Das Restaurant auf dem Lauberberg hatte schöne große Kuchen für uns bereit.

Ausflug nach Kelheim und Weltenburg
(Juli 2015)

Der Ausflug nach Kelheim und Weltenburg war rund herum gelungen. An der Schiffsanlegestelle in Kelheim gibt es einige Bus-Parkplätze. Ggf. könnte man mit dem Bus auch auf Parkplätze etwas weiter weg ausweichen. Auf dem Schiff wurden wir alle bestens und schnell bedient.

In der Klosterschenke in Weltenburg gibt es für Busgruppen normalerweise feste Essenszeiten um 12 Uhr und 12.45 Uhr. Wir mussten aber das Essen nicht vorbestellen, da die dortige Küche so flott ist, dass alles recht zügig serviert worden ist (wir hatten mit dem Wetter Glück und konnten im Biergarten essen).

Ein Teil unserer Reisegruppe setzte mit einem kleinen Boot auf die andere Seite der Donau über (Preis 1.50 € pro Person). Von dort ging es etwas steil auf die Anhöhe hoch. Oben angekommen ist es ein gemütlicher Weg im Wald zur Befreiungshalle. DIe anderen der Reisegruppe fuhren wieder mit dem Schiff zurück nach Kelheim.

Im Cafe an der Befreiungshalle wurden wir auch sehr zügig und freundlich bedient.

Ausflug zum Blumen-Dehner nach Rain am Lech
(März 2015)

Die aktiven Senioren waren bereits zweimal beim Blumen Dehner in Rain am Lech. Beim ersten Mal hatten wir zwei Besichtigungsfahrten gebucht: "Hinter den Kulissen von Blumen-Dehner" und ein Rundgang durch den Blumenpark. Beide Besichtigungen waren sehr interessant. Auch das Mittagessen, das wir gleich nach der Ankunft serviert bekamen, war zufriedenstellend. Leider mussten wir uns beim zweiten Besuch im Restaurant etwas aufteilen, was das Organisieren etwas schwierig machte.

Interessant ist auch ein kurzer Rundgang durch die Rainer Altstadt, die sich gleich an Blumen Dehner anschließt.

Insgesamt ein schöner Ausflug, den man weiter empfehlen kann.

Karpfenessen nach Neustadt (Aisch)
(September 2014)

Nachdem die aktiven Senioren in 2013 von den Karpfen im Gasthaus "Zur Sonne" so begeistert waren, wird diese Fahrt dieses Jahr wiederholt.

In 2013 haben wir am Nachmittag das Karpfenmuseum im Schloss besucht (zusätzlicher Eintritt).

Die Innenstadt von Neustadt hat sehr verwinkelte Gassen. Daher kann der Bus nur außen herum fahren (Parkplatz am Festplatz). Aber die Wege sind nicht sehr weit.

Im September 2014 haben wir die Gaststätte "Zur Sonne" wieder besucht, da uns die Karpfen im Vorjahr so gut gemundet haben. Dieses Mal ist der Bus gleich gegenüber der Gaststätte stehen geblieben (scheint ein toleriertes Halteverbot zu sein). Nachmittags ging es nach Cadolzburg. Dort hatten wir eine kleine Führung durch den Marktplatz und auf der Burg. Dann ging es den Berg hinunter zur Gaststätte "Bauhof". Hier haben alle in einem urigen Gastlokal Kaffee mit guten Kuchen genossen. Nebenan gibt es mit "Roten Bau" kleine Geschäfte für ein paar Mitbringsel.

Tagesfahrt des Clubs der aktiven Senioren nach Regensburg
(Juli 2014)

Entfernung Schwarzenbruck - Regensburg ca. 100 km

Mittagessen beim Prössl-Bräu in Adlersberg kurz vor Regensburg: eine schöne, große Gaststätte mit eigener Brauerei. Alternativ wäre das Gasthaus Krieger in Mariaort (an der Einmündung der Naab in die Donau) möglich.

Regensburg: vom Domplatz fährt ein City-Tour-Bus ab, der in ca. 45 Minuten die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Regensburg streift (Preis für Gruppen 6 €.. Problem war, in die Altstadt zu kommen. Unser Bus hat die Fahrgäste am Dachauplatz aussteigen lassen und ist dann zum Busparkplatz Bäckergasse gefahren. Ähnlich ging es beim Abholen. Wegen einer Baustelle kommt man mit dem Bus nicht leicht an den Domplatz und wieder heraus. Es ist eigentlich auch verboten, am Domplatz zum Ein/Ausstieg zu halten.

Mit der Karte für den City-Tour-Bus kann man im Cafe Heuport eine Tasse Kaffee bekommen. Leider hatte dieses Cafe bei unserem Besuch zu wenige Kuchen, da ein Bus vorher das Kuchenbuffet kräftig reduziert hatte.

Zweitages-Ausflug des Ortsvereins nach Oberbayern
(28. / 29. Juni 2014)

Organisation über die Firma Merz-Reisen, Gnadenberg, Preis pro Person 117 € (Bus, Hotelübernachtung - Doppelzimmer, Abendessen)

Hinfahrt zum Schliersee; dort Möglichkeit eines Rundganges durch das Dorf oder eine Schifffahrt (Achtung: Abfahrtszeiten des Schiffes beachten!) Das Mittagessen hatten wir mit Ratskeller. Nach dem Essen ging es an den Spitzungssee. Hier konnten die Reiseteilnehmer kleine Spaziergänge unternehmen. Hinweis: Der Bus kann nur ganz am Ende der Straße (am Südende des Spitzungssees) parken, ggf. die Teilnehmer vorher aussteigen lassen.

Weiterfahrt über Bayrisch Zell / Tatzelwurm / Sudelfeld / Brannenburg nach Rohrbach zur Übernachtung (Hinweis: Sonderwünsche zum Abendessen (vegetarisch) vorher anmelden).

Am Sonntag Fahrt nach Herrenchiemsee mit Schlossbesichtigung. Gehbehinderte können mit der Kutsche (Mehrpreis) zum Schloss fahren. Mittagessen auf der Fraueninsel.

Osterbrunnenfahrt nach Heiligenstadt und Ebermannstadt
(Ostern 2014)

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright AWO Schwarzenbruck