Arbeiterwohlfahrt Schwarzenbruck
ArbeiterwohlfahrtSchwarzenbruck

Aktivitäten der aktiven Senioren Januar bis Juni 2016

 

Überraschungsnachmittag im Faberschloss

Am 25. Mai trafen sich die aktiven Senioren zum ersten Mal in ihrem Ausweichort im Fürstenzimmer im Faberschloss. Da alle neugierig waren, wie der Ausweich-Clubraum ausschaut, konnte Clubleiterin Waltraud Neugebauer über 40 Besucher, darunter auch einige Heimbewohner begrüßen, so dass im Fürstenzimmer fast kein Platz mehr frei war.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Fini und Kurt Grass. Sie spielten bekannte Lieder. Zu den Volkslieder sangen die Clubberer fleißig mit. Kurze Erzählungen von Regine Hopfensitz und Fini Grass ergänzten den schönen Nachmittag.

Fini und Kurt Grass sorgten für die musikalische Unterhaltung
Der Wegweiser zum Fürstenzimmer
Muttertagfeier mit Richard Müller

Die Feier der aktiven Senioren zum Muttertag fand dieses Jahr in der Bürgerhalle statt. Die Mütter und Väter konnten an schön geschmückten Tischen Platz nehmen. Alle Clubberer fühlten sich in der freundlichen Bürgerhalle gleich wohl. Zu Beginn überbrachte Waltraud Neugebauer die traurige Nachricht vom Tod Rolf Mauers. Rolf Maurer war einer der Fahrer der aktiven Senioren. Richard Müller widmete das erste Lied dieses Nachmittags „So war mein Leben“ von Frank Sinatra unserem Rolf. Auch wenn die leiseren Lieder an diesem Nachmittag überwogen, erfreuten sich wieder alle Besucher am reichhaltigen Repertoire von Richard Müller.
Jeder Besucher konnte ein fleißiges Lieschen mit nach Hause nehmen
Besuch im Nürnberger Tiergarten

Mit einem ganz neuen Ziel begannen die aktiven Senioren ihre Tagesausflüge 2016. Es ging in den Nürnberger Tiergarten. Nach einem guten Mittagessen im Inselrestaurant Valzner Weiher brachte der Bus die Besuchergruppe in den Tiergarten. Vorbei an den Giraffen benutzte eine erste Gruppe die Eisenbahn um einen schönen Überblick über die vielen Tiere im Zoo zu bekommen. Andere Senioren schlenderten an den verschiedenen Gehegen vorbei mit brüllenden Löwen oder den spielenden Tigerkindern. Auch der Streichelzoo war ein interessanter Besichtigungspunkt. Natürlich durften die Vorführungen im Delphinarium nicht fehlen. Gleich daneben war das Lagunencafe, bei dem sich zum Schluss alle zu Kaffee und Kuchen trafen. Da das Wetter die Graupelschauer auf die Heimfahrt verschoben hatte, genossen alle den schönen Nachmittag.
Gemeinderätin Ulli Vetter feierte ihren 70. Geburtstag

Schon am frühen Vormittag überbrachte Petra Schöpfer die Glückwünsche der Schwarzenbrucker SPD. Ulli Vetter hatte sich in vielen Funktionen wie als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen und im Vorstand des Ortsvereins als auch des SPD-Unterbezirks Nürnberger Land für ihre SPD eingesetzt. Verbunden mit den Wünschen war die Hoffnung, dass sich Ulli Vetter auch in Zukunft als Organisatorin des Plärrerfestes und auf dem Weihnachtsmarkt für die SPD engagiert.

Das Helferteam der aktiven Senioren kam vorbei, um mit Ulli Vetter (3.v.l.) auf noch viele weitere Jahre gemeinsamer Arbeit für die Schwarzenbrucker Senioren anzustoßen. Diesen Wünschen schloss sich AWO Ortsvereinsvorsitzender Manfred Neugebauer an. Als Sprecher der SPD-Gemeinderatsfraktion bedankte er sich bei Ulli Vetter auch für ihren Einsatz in der Schwarzenbrucker Kommunalpolitik.
Film-Foto-Video-Club zeigte unterhaltsame Kurzfilme

Anfang April bot der Film-Foto- Video-Club den aktiven Senioren einen Filmnachmittag. Herr Jakobi zeigte den Film vom letztjährigen AWO-Ausflug in den Spessart und an den Main. Einen Spaziergang durch Prag und Karlsbad zeigten Herr Fiedler und Herr Hilbinger. Ein ernstes Thema lustig dargestellt war der Kurzfilm „Die Arktis schmilzt“. So hatten die Senioren wieder einen unterhaltsamen Nachmittag.
Danke an das Team vom Film-Foto-Video-Club: Kurt Fiedler, Clubleiterin Waltraud Neugebauer, Helmut Hilbinger, Manfred Jakobi
Abschied von den alten Clubräumen: Das Helferteam Regine Hopfensitz, Tanja Holl, Clubleiterin Waltraud Neugebauer, Mina Waitz, Ulli Vetter und Alt-Vorstand Georg Waitz sind voller Erwartung an die modernisierten Räume.
Besuch am Brückkanal

Wenn es langsam Frühling wird, dann treffen sich die aktiven Senioren regelmäßig am Brückkanal. Dieses Jahr hatten besonders viele den Weg dorthin gefunden. Der Bürgerbus mit Rolf Maurer musste gleich öfters fahren. Auch die Wandergruppe, die vom Bahnhof Ochenbruck über den Plärrer und dem Wasserwerk zum Brückkanal ging, hatte viele Teilnehmer. Essen und Kaffee mit Kuchen schmeckten vorzüglich. Am Nachmittag ging es dann gruppenweise zurück nach Schwarzenbruck.
Clubleiterin Waltraud Neugebauer und Kassiererin Christa Maurer freuen sich über den zahlreichen Besuch
Ein Prost auf Waltraud Bouillon (2.v.l.), die uns leider verlässt
Spaß mit Dialekten

Der Club-Nachmittag Anfang März stand unter dem Motto „Spaß mit Dialekten“ Das Club-Team hatte sich für diesen Nachmittag etwas Besonderes ausgedacht. Zur Einstimmung wurden Gedichte und Kurzgeschichten in fränkischer und bayrischer Mundart vorgelesen. Danach wurden an alle Besucher Blätter ausgeteilt Auf diesen waren Begriffe im Dialekt geschrieben. Die Aufgabe bestand nun darin aus drei Begriffen den richtigen heraus zu finden. Am Schluss warteten kleine Preise auf die Gewinner. Wer die Aufgabe nachspielen will, hier die Fragen und die Antworten.
Fragen
AktSeniorenDialektFragebogen
AktSeniorenDialektFragebogen.pdf
PDF-Dokument [161.7 KB]
Antworten
AktSeniorenDialektFragebogenAntwort
AktSeniorenDialektFragebogenAntwort.pdf
PDF-Dokument [173.2 KB]
Gymnastik bereitete viel Freude

Regine Hopfensitz hatte wieder ein schönes Gymnastikprogramm für die Senioren zusammengestellt. Mit Wäscheklammern und Luftballons startete das Gymnastikprogramm, bei dem am Tisch sitzend jeder Besucher mitmachen konnte. Für die Übungen, die mehr Platz benötigten, ging es dann zu den bereit gestellten Stühlen. Mit viel Freude und Aufmerksamkeit wurde bei diesen Übungen mitgeturnt.
Spielenachmittag mit alten und neuen Spielen

Den ersten Club-Nachmittag in Februar widmeten die aktiven Senioren wieder der Spielleidenschaft. Wie immer waren die traditionellen Spiele „Mensch ärgere dich nicht“ und „Halma“ sehr begehrt. Aber auch „Mini Rummy“ fand immer mehr Liebhaber.
Aber auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz
Geburtstagskinder: Ehepaar Seitz
Besondere Faschingsunterhaltung mit Egon Helmhagen

Die aktiven Senioren der AWO Schwarzenbruck hatten mit Conferencier Egon Helmhagen zu ihrer diesjährigen Faschingsveranstaltung einen besonderen Gast in die Bürgerhalle in Schwarzenbruck eingeladen. Daher war das Besucherinteresse sehr groß und alle Sitzplätze waren an diesem Nachmittag schnell belegt.

Zur Eröffnung konnte Clubleiterin Waltraud Neugebauer neben Bürgermeister Bernd Ernstberger und 2. Bürgermeisterin Jenny Nyenhuis auch den AWO-Vorsitzenden Manfred Neugebauer begrüßen. In seinem Grußwort freute sich Bürgermeister Bernd Ernstberger mit dem Clubteam über die rege Teilnahme und wies darauf hin, dass dieser Faschingsnachmittag zu den wenigen noch verbliebenen Faschingsereignissen in Schwarzenbruck zählt.

Die Clubhelferinnen hatten die Tische mit Luftschlangen dekoriert. Auf der Bühne hingen bunte AWO-Luftballone und Girlanden. Schnell wurde der Kaffee mit Krapfen serviert. Musikus Hans Ortmann spielte zur Einstimmung gängige Faschingslieder. In zwei Auftritten unterhielt Egon Helmhagen die Besucher. Natürlich nahm er dabei auch die Aktivitäten und Probleme der Senioren aufs Korn. Begeistert waren alle auch über seine Musikstücke, die er im Laufe des Nachmittags vortrug. Mit viel Beifall bedankten sich die Besucher für den Auftritt.

Fester Bestandteil des Faschingsnachmittags der aktiven Senioren ist auch die Maskenprämierung. Viele Besucherinnen und Besucher hatten sich verkleidet. So war es für die Jury um das Bürgermeisterteam Ernstberger und Nyenhuis nicht leicht, die schönsten Maskierungen auszuwählen, die dann einen kleinen Preis erhielten.

Alle hatten an diesem Nachmittag ihren Spaß bei Tanz, Schunkelrunden und Polonaisen, bevor sich die Seniorinnen und Senioren erst spät am Nachmittag heiter gestimmt auf den Heimweg machten.
Die Bürgerhalle war voll besetzt
Unser Musikus: Hans Ortmann
Die Helfer MIna Waitz und Regine Hopfensitz freuen sich über den Besuch
Die Jury: Jenny Nyenhuis und Ehepaar Ernstberger
Die prämierten Masken
Egon Helmhagen im Gespräch mit den Besuchern
Die Clubleiterin bedankt sich bei Egon Helmhagen
Aktive Senioren starten mit einem Bilderrückblick ins Neue Jahr

Gemütlich begannen die aktiven Senioren ihre Clubnachmittage im neuen Jahr 2016. Bei Kuchen und Kaffee ließ man die Bilder der Aktivitäten des vergangenen Jahres vorbeiziehen. Man erinnerte sich an die Fahrt zu Blumen Dehner und nach Kloster Weltenburg, aber auch an die Muttertagsfeier, die Kirchweih und das Weinfest. Der Vortrag von Frau Hopfensitz zur gesunden Ernährung hatte ebenfalls guten Anklang gefunden. Und natürlich auch der Besuch des Pelzmärtel, der Besuch nebenan in der Bücherei und die Weihnachtsfeier mit Mike und Fred. Jetzt freuen sich alle auf die vielen Aktivitäten, die das Club-Team um Waltraud Neugebauer für 2016 vorbereitet hat.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright AWO Schwarzenbruck